KG-Rohr Guss

Ansicht als Raster Liste

4 Artikel

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Was ist der Unterschied von KG-Rohr und HT-Rohr?

KG-Rohre sind an ihrer orange-braunen Farbe (RAL 8023) zu erkennen. Ihr Material besteht aus einem stabilen PVC-Kunststoff - einem sogenannten Hart-Polyvinylchlorid.

KG-Rohre werden ausschließlich im Außenbereich verwendet, weil diese zwar stabil, UV-beständig und säurefest sind, aber keinen ausreichenden Hitzeschutz bieten. KG-Rohre sind im Gegensatz zu HT-Rohren nicht hitzeständig und gehen bei einer Abwassertemperatur von über 65°C kaputt.

HT-Rohre stehen nämlich für Hochtemperaturrohre und sind auch bei einer Abwassertemperatur von über 65° noch beständig und stabil.

KG-Rohre: Abwasser im Außenbereich
HT-Rohre: Abwasser im Innenbereich (Gebäude)


Was ist beim Verbau von KG-Rohr zu beachten?

Bei der Verbauung von Kanalgrundrohr ist vor allem das Mindestgefälle zu beachten, wodurch gewährleistet werden kann, dass das Abwasser vernünftig abfließen kann.

Vorschrift EN 752-4:

Bei der Integrierung des Abwassersystems an öffentliche Kanalisationen o.ä. wird beim Verlegen der KG-Rohre mit einem Gefälle von ca. 2 cm pro Meter geplant. So kann davon ausgegangen werden, dass das Abwasser zielgerichtet abfließen kann.

Zusätzlich wird so gewährleistet, dass sich keine Schwemmstoffe am Boden absetzen und die KG-Rohre frei bleiben. Es kommt zum Selbstreinigungseffekt.

Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass die KG-Rohre in einer Tiefe von 80 - 150 cm verlegt und nicht gänzlich einbetoniert werden. Denn mit der Zeit kann es immer zu Verstopfungen und Rohrverengungen kommen, sodass so schnell gehandelt werden kann.

Altbatterie-Entsorgung   |   Kontakt   |   Versand  |  Datenschutz  |  Impressum  |  AGB  |  Widerrufsrecht

Copyright © 2022 Kortenbrede Online GmbH